Speaker Deck

Ad-hoc Microservices mit JHipster

by Jonas

Published January 25, 2018 in Programming

Der Product Owner macht wieder einmal Druck und der neue Service ist noch nicht mal eingerichtet. Nun schleicht sich ein ewiger Setup-Prozess ein, man braucht Datenbanken, Logging, Authentication und vieles mehr. Bis das ganze Setup steht, vergehen Stunden! Stunden, die man lieber damit verbracht hätte, neue Features zu entwickeln, anstatt sinnlos irgendwelche POMs zu kopieren. JHipster kann genau diese Stunden in Minuten verwandeln! Mit ein paar Befehlen baut JHipster ein Spring Boot Backend und ein Angular Frontend. Darüber hinaus vereinfachen unzählige weitere Generatoren die Arbeit erheblich: Entities, Spring Services oder Spring Controller sind mit einem Befehl erstellt. Mit der JHipster Registry lassen sich Microservices einfach verwalten und monitoren. Anhand eines einfachen Beispiels erfahrt ihr, wie man JHipster benutzen kann und welche Vorteile und Nachteile es mit sich bringt.