Produktive Tests (German)

Produktive Tests (German)

Die Testpyramide von Martin Fowler rät uns, möglichst wenige integrative Tests zu schreiben, da sie langsam und teuer sind. J.B. Rainsberger spricht gar von (Selbst-)betrug. Sind integrative Tests also „böse” und Unit Tests „gut”? Neuere Stimmen behaupten das Gegenteil: Unit Tests sind reine Zeit- und Geldverschwendung und behindern uns mehr, als sie uns helfen. Sollten wir also lieber keine Unit Tests schreiben und dafür umso mehr integrative Tests? Die Antwort ist, wie so oft: Es kommt darauf an. Anhand von Kriterien (Test Desiderata), die Kent Beck vor kurzem in seinem Blog aufgelistet hat, werden wir Tests aus den Open-Source-Projekten JUnit und Gradle betrachten und uns fragen: Welche Kriterien erfüllen sie und welche nicht? Wann helfen uns Unit Tests? Sind integrative Tests wirklich immer langsam und unzuverlässig? Wie schreibt man gute integrative Tests? Und wie schafft man es, sie dauerhaft stabil zu halten?

956c7d246841e8507a1e1b96842994db?s=128

Marc Philipp

January 15, 2020
Tweet