Upgrade to Pro — share decks privately, control downloads, hide ads and more …

W-JAX 2017: Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

W-JAX 2017: Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

DDD bietet eine Reihe von Konzepten und Lösungsvorschlägen, die nur dann funktionieren, wenn sich die Stakeholder aus den Fachbereichen und die Entwickler auf eine weitgehende Zusammenarbeit einlassen. Einerseits müssen die Stakeholder für eine umfassende Diskussion ihrer Fachsprache offen sein, damit in den verschiedenen Bounded Contexts jeweils eine einheitliche Ubiquitous Language entsteht. Andererseits müssen die Entwickler ihr gewohntes Terrain der technischen Abstraktionen verlassen. Eine einseitige Konzentration auf die Building Blocks von DDD (Aggregates, Entities, Value Objects …), führt dazu, dass das volle Potenzial von DDD nicht ausgeschöpft wird.
Im Rahmen des Vortrags werden wir Ihnen vorstellen, wie Sie als Architekt in einem solchen Umfeld agieren können. Wir zeigen Ihnen Mittel, Wege und Moderationstechniken, wie Sie anfangs zurückhaltende Stakeholder doch noch überzeugen können, zusammen mit Ihnen effektiv Domain-driven Design zu praktizieren.

21a532a137b506128914478ac521fc8b?s=128

Michael Plöd

November 07, 2017
Tweet

Transcript

  1. Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

    Carola Lilienthal & Michael Plöd
  2. Carola Lilienthal Geschäftsführerin bei der WPS – Workplace Solutions Sprecherin

    auf Konferenzen und Autorin Domain-Driven Design seit 2004 Twitter: @cairolali Website: www.wps.de/softwarearchitektur Book: www.langlebige-softwarearchitektur.de or www.llsa.de
  3. Michael Plöd Principal Consultant bei innoQ Sprecher auf Konferenzen und

    Autor Domain-Driven Design seit 2006 Twitter: @bitboss GitHub: https://github.com/mploed Buch: https://leanpub.com/ddd-by-example
  4. Wie etabliert man DDD im Spannungsfeld zwischen Business und IT?

  5. Es ist ein langer Weg Mit Herausforderungen

  6. DDD ist nicht nur Technik, organisatorische Aspekte werden häufig vernachlässigt.

  7. Unubiquitous Language Developer Experten Whatever-driven Design Fokus auf die Zukünftige

    Lösung DDD = SOA oder Microservices Requirements Engineering Proxy
  8. Als Lead-Developer

  9. Ich bin nur Entwickler Oder Architekt, habe Keinen Einfluss auf

    die Organisation Komm mit, wir zeigen Dir was Du tun kannst
  10. Deine Stakeholder stehen im Mittelpunkt. Identifiziere sie und lege Prioritäten

    fest. Starte klein und realisiere schnelle Erfolge bei Prio Stakeholdern
  11. Vision Entwickle eine 3- und eine 12- Monats Vision Überzeuge

    Deinen Chef Gib Ihm eine Management Präsentation an die Hand Fachlichkeit Analyse Tools Beschäftige Dich auch intensiv mit Fachlichkeit Visualisiere Kopplung im Ist-System für Business Context Map Mache Komplexität greifbar Transformations- schritte Risiken Coach Ubiquitous Language Konzepte Für Business Was kann ich tun?
  12. Selbsteinschätzung Nicht jede Firma hat Anforderungen für Tools und Architekturmuster,

    die gerade angesagt sind. Schätze die Anforderungen und vor allem die Kultur der Firma korrekt ein um geeignete Lösungen zu finden.
  13. None
  14. Transformation Domain Events Bounded Context

  15. Domainstorytelling

  16. Event Storming

  17. None