Das Done Increment - Der heilige Gral in Scrum

Das Done Increment - Der heilige Gral in Scrum

Scrum ist das am meisten verwendete agile Framework und fast jeder kennt wohl die grundsätzlichen Regeln. Umso überraschender ist es, dass die Idee eines "Done" Product Increment so wenig Aufmerksamkeit erfährt. Vermutlich ist es einfacher, ein Daily Scrum von maximal 15 Minuten Dauer zu organisieren, als jeden Sprint eine neue und erweiterte Version unseres Produkts in einer produktiv auslieferbaren Qualität abzuliefern. In diesem Talk wollen wir uns als Ritter dieses heiligen Grals auf die Suche nach Wegen hin zu dieser Qualität machen. Wir werden dabei erörtern, was "Done" in unterschiedlichen Kontexten bedeuten kann - von der einfachen mobile App bis hin zu systemkritischen Anwendungen. Wir werden außerdem darüber sprechen, was Entwicklungsteams tun können, diese geforderte Qualität zu erreichen. Dabei geht es um Praktiken der guten Softwareentwicklung (Software Craftsmanship) sowie um Werkzeuge für die Beurteilung und Verbesserung der aktuellen Qualität. Zusätzlich werden wir auch auf kontinuierliche Integration unserer Systeme und die Verbindung von Fachlichkeit, Softwareentwicklung, -test und -betrieb eingehen. Wir wollen mit diesem Talk dazu beitragen, dass das Done Increment kein unerreichbares Ziel der agilen Produktentwicklung mit Scrum ist, sondern etwas, das von jedem Scrum Team ernst genommen und iterativ-inkrementell optimiert wird.

F39630d87553fbd3f576bf78f6c8c1d8?s=128

Peter Götz

May 31, 2017
Tweet