Upgrade to Pro — share decks privately, control downloads, hide ads and more …

Feature Toggles

elitau
July 19, 2017

Feature Toggles

Feature Toggles
Varianten
Pros and Cons
Best Practices
German

elitau

July 19, 2017
Tweet

More Decks by elitau

Other Decks in Technology

Transcript

  1. Feature Toggles
    Eduard Litau, studitemps.tech
    Wir suchen Entwickler ;‑)

    View full-size slide

  2. Inhalt
    Wofür eignen sich Feature Toggles
    Varianten
    Toggles im Code
    Konfiguration
    Vor‑ und Nachteile
    Best Practices

    View full-size slide

  3. Wofür?
    Ein‑/Ausschalten von Code
    Vereinfacht trunk‑based Development und damit Continuous
    Integration/Delivery
    Unfertige Features können jederzeit integriert und getestet
    werden

    View full-size slide

  4. Varianten
    Release Toggles
    Experiment Toggles
    Ops Toggles
    Permissioning Toggles

    View full-size slide

  5. Release Toggles
    Integration von Code unabhängig vom Release
    Toggles sollten bald nach dem Release entfernt werden
    Toggle Änderung per Deploy ausreichend

    View full-size slide

  6. Experiment Toggles
    Vereinfacht datengetriebene Entwicklung, z. B. mittels A/B Tests
    Toggle Änderung per Deploy ausreichend
    Toggle verbleibt für längere Zeit im Code

    View full-size slide

  7. Ops Toggles
    Kann genutzt werden, um z. B. unwichtige Teile einer Applikation
    bei großer Last auszuschalten
    Agieren wie manuelle Circuit Breaker
    Toggle Änderung per Request notwendig, um schnell reagieren
    zu können (ohne Deploy)
    Toggle verbleibt für sehr lange Zeit im Code

    View full-size slide

  8. Permissioning Toggles
    Beispiele:
    Ausrollen von Features für Alpha und Beta Nutzer
    Begrenzung von Features für Nutzergruppen, z. B. Premium
    und Free Nutzer
    Toggle Wert Änderung per Request/User notwendig

    View full-size slide

  9. Management von Toggles
    Unterschiedliche Varianten von Toggles sollten auch an
    unterschiedlichen Orten vorgehalten werden
    Mögliche Dimesionen sind
    Statische vs. dynamische Toggles
    Kurzlebige vs. langlebige Toggles

    View full-size slide

  10. Wie werden Toggles im Code realisiert?

    View full-size slide

  11. Toggle an der Außenkante:
    Einstieg in neue/geänderte Funktion in UI umschalten
    An dieser Stelle sind die meisten Informationen verfügbar: z. B.
    Nutzer, Request
    Gut für "per Request" Toggles
    Restlicher Code ist größtenteils befreit von Feature Toggle Logik
    Funktionen sind evtl. öffentlich verfügbar, jedoch muss dafür die
    genaue URL erraten werden
    <
    %
    = i
    f F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    [
    :
    r
    e
    c
    o
    m
    m
    e
    n
    d
    a
    t
    i
    o
    n
    s
    ]
    .
    e
    n
    a
    b
    l
    e
    d
    ? %
    >
    <
    %
    = r
    e
    n
    d
    e
    r '
    r
    e
    c
    o
    m
    m
    e
    n
    d
    a
    t
    i
    o
    n
    s
    _
    s
    e
    c
    t
    i
    o
    n
    ' %
    >
    <
    % e
    n
    d %
    >

    View full-size slide

  12. Toggle tief im Code
    Eher technischer Natur, z. B. Wechsel interner Logik via Branch
    by Abstraction
    i
    f F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    [
    :
    f
    a
    s
    t
    e
    r
    _
    s
    e
    a
    r
    c
    h
    ]
    .
    e
    n
    a
    b
    l
    e
    d
    ?
    N
    e
    w
    S
    e
    a
    r
    c
    h
    .
    n
    e
    w
    (
    o
    p
    t
    i
    o
    n
    s
    )
    e
    l
    s
    e
    S
    e
    a
    r
    c
    h
    .
    n
    e
    w
    (
    o
    p
    t
    i
    o
    n
    s
    )
    e
    n
    d

    View full-size slide

  13. flipper: feature flipping for ANYTHING
    Gates: Boolean, Groups, Actors, % of Actors, and % of Time
    Adapters: Mongo, Redis, Cassandra, Active Record...
    Instrumentation: ActiveSupport::Notifications, Statsd and
    Metriks
    Optimization: Memoization middleware and Cache adapters
    Web‑Interface: Point and click...
    API: HTTP API interface

    View full-size slide

  14. flipper Beispiel
    r
    e
    q
    u
    i
    r
    e '
    f
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    '
    # p
    i
    c
    k a
    n a
    d
    a
    p
    t
    e
    r
    r
    e
    q
    u
    i
    r
    e '
    f
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    /
    a
    d
    a
    p
    t
    e
    r
    s
    /
    m
    e
    m
    o
    r
    y
    '
    a
    d
    a
    p
    t
    e
    r = F
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    :
    :
    A
    d
    a
    p
    t
    e
    r
    s
    :
    :
    M
    e
    m
    o
    r
    y
    .
    n
    e
    w
    # g
    e
    t a h
    a
    n
    d
    y d
    s
    l i
    n
    s
    t
    a
    n
    c
    e
    f
    l
    i
    p
    p
    e
    r = F
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    .
    n
    e
    w
    (
    a
    d
    a
    p
    t
    e
    r
    )
    # c
    h
    e
    c
    k i
    f t
    h
    a
    t f
    e
    a
    t
    u
    r
    e i
    s e
    n
    a
    b
    l
    e
    d
    i
    f f
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    [
    :
    s
    e
    a
    r
    c
    h
    ]
    .
    e
    n
    a
    b
    l
    e
    d
    ?
    p
    u
    t
    s '
    S
    e
    a
    r
    c
    h a
    w
    a
    y
    !
    '
    e
    l
    s
    e
    p
    u
    t
    s '
    N
    o s
    e
    a
    r
    c
    h f
    o
    r y
    o
    u
    !
    '
    e
    n
    d

    View full-size slide

  15. rollout: Fast feature flags based on Redis.
    Groups
    Specific Users
    User Percentages
    Frontend / UI

    View full-size slide

  16. rollout Beispiel
    # F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    F
    l
    i
    p
    p
    e
    r i
    s a
    n A
    c
    t
    i
    v
    e
    R
    e
    c
    o
    r
    d a
    d
    a
    p
    t
    e
    r c
    l
    a
    s
    s
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m = R
    o
    l
    l
    o
    u
    t
    .
    n
    e
    w
    (
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    F
    l
    i
    p
    p
    e
    r
    )
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    .
    d
    e
    f
    i
    n
    e
    _
    g
    r
    o
    u
    p
    (
    :
    s
    t
    a
    f
    f
    ) d
    o |
    u
    s
    e
    r
    |
    !
    R
    a
    i
    l
    s
    .
    e
    n
    v
    .
    p
    r
    o
    d
    u
    c
    t
    i
    o
    n
    ? |
    |
    u
    s
    e
    r &
    & u
    s
    e
    r
    .
    e
    m
    a
    i
    l
    .
    t
    o
    _
    s
    .
    e
    n
    d
    _
    w
    i
    t
    h
    ?
    (
    '
    @
    s
    t
    u
    d
    i
    t
    e
    m
    p
    s
    .
    d
    e
    '
    )
    e
    n
    d
    D
    E
    V
    _
    A
    C
    C
    O
    U
    N
    T
    _
    I
    D
    S = [
    4
    2
    , 2
    3
    ]
    .
    f
    r
    e
    e
    z
    e
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    .
    d
    e
    f
    i
    n
    e
    _
    g
    r
    o
    u
    p
    (
    :
    d
    e
    v
    s
    ) d
    o |
    u
    s
    e
    r
    |
    !
    R
    a
    i
    l
    s
    .
    e
    n
    v
    .
    p
    r
    o
    d
    u
    c
    t
    i
    o
    n
    ? |
    |
    u
    s
    e
    r &
    & u
    s
    e
    r
    .
    i
    d
    .
    i
    n
    ?
    (
    D
    E
    V
    _
    A
    C
    C
    O
    U
    N
    T
    _
    I
    D
    S
    )
    e
    n
    d
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    .
    a
    c
    t
    i
    v
    a
    t
    e
    _
    g
    r
    o
    u
    p
    (
    :
    r
    e
    c
    o
    m
    m
    e
    n
    d
    a
    t
    i
    o
    n
    s
    , :
    s
    t
    a
    f
    f
    )
    F
    e
    a
    t
    u
    r
    e
    S
    y
    s
    t
    e
    m
    .
    a
    c
    t
    i
    v
    a
    t
    e
    _
    g
    r
    o
    u
    p
    (
    :
    f
    a
    s
    t
    e
    r
    _
    s
    e
    a
    r
    c
    h
    , :
    d
    e
    v
    s
    )

    View full-size slide

  17. Toggle Konfiguration
    Statische, kurzlebige Toggles sind vorzuziehen
    Code ist verständlicher
    Führen in allen Umgebungen zu gleichen Auswirkungen
    Persistierung
    Konfigurationsdatei, z. B. YAML
    Datenbank
    Eigener (Micro‑)Service
    Cookie
    Aktuelle Toggle‑Werte sollten einfach einsehbar sein, z. B. im
    HTML Quellcode oder HTTP Header

    View full-size slide

  18. Vorteile
    Ermöglicht CI und CD
    Kein Merging von langlebigen Branches
    Schrittweiser Release von Features, z. B. zuerst an Beta Tester
    oder eine kleine Nutzergruppe (Canary Releases)
    Code‑Reviews: durch kontinuierliche Integration können die
    Code‑Chunks kleiner sein
    Testen von abhängigen Features durch Einschalten der
    jeweiligen Toggles
    Einfache Integration von globalen Änderungen, wie z. B. neues
    CSS für unterschiedliche Features

    View full-size slide

  19. Nachteile
    Komplexität wird gesteigert: Jeder Toggle ist technische Schuld,
    die beglichen werden muss
    Weitere globale Abhängigkeit im Code
    Unfertiger, ungetesteter, inkompatibler Code wird ausgeliefert
    und könnte damit auch bei den Nutzern landen
    Alle Code‑Zweige müssen getestet werden. Theoretisch
    müssten alle Kombinationen auch gestestet werden, aber nur
    selten überschneiden sich durch Feature Toggles abgetrennte
    Code‑Zweige
    Langlebige Toggles sind Code und erhöhen dementsprechend
    den Wartungsaufwand

    View full-size slide

  20. Best Practices
    Anzahl an Toggles klein halten und nach Feature Release
    aufräumen
    Am Besten Toggles an sich vermeiden, wenn das neue Feature
    auch inkrementell ausgeliefert werden kann
    Toggles regelmäßig bewerten und bei Bedarf entfernen
    Bewusst die Kosten langlebiger Toggles wahrnehmen

    View full-size slide

  21. Quellen
    Feature Toggles, https://martinfowler.com/articles/feature‑
    toggles.html
    Branch By Abstraction,
    https://martinfowler.com/bliki/BranchByAbstraction.html
    Continuous Lifecycle 2016 ‑ Integrierst du schon oder branchst
    du noch? (Steffen Schluff/Sebastian Damm),
    https://vimeo.com/192103429
    Feature Toggles are one of the worst kinds of Technical Debt,
    https://swreflections.blogspot.de/2014/08/feature‑toggles‑are‑
    one‑of‑worst‑kinds.html
    Trunk Based Development,
    https://trunkbaseddevelopment.com/
    Flipper, https://github.com/jnunemaker/flipper
    Rollout, https://github.com/FetLife/rollout

    View full-size slide