Management in der agilen Organisation - Wie aus Angestellten Anführer werden

Management in der agilen Organisation - Wie aus Angestellten Anführer werden

Wenn es um die Einführung agiler Methoden in einem Unternehmen geht, wird oft nicht berücksichtigt, was sich für das Management ändern könnte. Oft wird davon ausgegangen, dass sich hier nichts ändert, weil man ja nur eine neue Methode für die Produktentwicklung einführt. In diesem Talk soll mit diesem Missverständnis aufgeräumt werden.
Es wird gezeigt, dass agile Arbeitsweisen nach einer neuen Art von Manager verlangen: einem, der seinem Team die zu erreichenden Ziele vorgibt, den Rahmen schafft, in dem die Ziele erarbeitet werden können und danach in den Hintergrund tritt. Er überlässt seinen Mitarbeitern die Verantwortung für den Weg zum Ziel und lässt sie damit selbst zu Anführern werden, die in ihrem Kompetenzbereich selbständig wirken können. Durch klare Strukturen und Verantwortlichkeiten und durch die Schaffung und Ausweitung von Kompetenzen im Unternehmen kann dieser Paradigmenwechsel vollzogen werden.
Die vorgestellten Mechanismen basieren auf den Erfahrungen von Kapitän David Marquet, der durch ihre Anwendung eine der dauerhaft besten U-Boot Besatzungen der USA ausbilden konnte.

F39630d87553fbd3f576bf78f6c8c1d8?s=128

Peter Götz

June 08, 2016
Tweet

Transcript

  1. 2.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Referent • Peter Götz • Agile Trainer & Coach • scrum.org Professional Scrum Trainer • Software Architect & Developer • Certified Professional for Software Architecture (Advanced Level) • iSAQB Member
  2. 3.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Agiles Management Manifest der agilen Softwareentwicklung • Begriff “manage” kommt nicht vor Scrum Guide • manage work • manage process • manage progress • manage product development • product management • Product Backlog management
  3. 4.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Warum dieser Talk? Mitarbeiter Mittleres Management C-Level Management Abteilung A A. Albrecht B. Becker Abteilung B D. Dietrich E. Engel
  4. 5.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Was ist Management? Organisation von Aufgaben und Abläufen
  5. 6.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Scientific Management • Trennung von Planung und Ausführung • Spezialisierung • Zentrale Planung und Steuerung • Effizienzsteigerung • Theorie X (Douglas McGregor) Planung Ausführung Kontrolle
  6. 7.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Empowerment “Übertragung von Verantwortung auf Untergebene” Quelle: http://dict.leo.org
  7. 8.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Leadership in ComplexSituations Complex Emergence Servant Leadership Complicated Experts Command & Control Chaotic Rapid Response Directive Leadership Obvious Best Practices Command & Control https://hbr.org/2007/11/a-leaders-framework-for-decision-making
  8. 9.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Leadership Aufgaben Ziele und Rahmen Verantwortung übergeben Gespräche führen Ergebnisse kontrollieren Prozesse verschlanken Langfristig denken
  9. 10.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Leader – Leader Modell Kontrolle Kompetenz Klarheit
  10. 11.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Kompetenz • Bewusste Handlungen und Reviews • Neugierig sein, lernen wollen • Nachrichten auf verschiedenen Kanälen wiederholen • Ziele vorgeben, nicht den Prozess Wissen Können Einstellung
  11. 12.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Klarheit Klarheit Umgebung Sinn Rahmen Ziel Anerkennung
  12. 13.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Kontrolle Vorgesetzter • Delegieren • Verhalten vorgeben und –leben • Ziele statt Lösungen • Kontrollsysteme beseitigen • Hilfe von außerhalb Mitarbeiter • Zwischenergebnisse abstimmen • “Ich werde…” statt “Kann ich...” • Gedankengänge aussprechen
  13. 14.

    +49 173 211 00 41 peter.goetz@pgoetz.de https://pgoetz.de © Copyright 2016

    Peter Götz Erste Schritte 1. Identifiziere, welche Entscheidungen delegiert werden können • z.B. mit Hilfe von Delegation Poker 2. Bewerte, welche delegierte Entscheidung die größte Verbesserung bringt • Das gesamte Team 3. Delegiere die Entscheidung 4. Überprüfe den Erfolg • Entferne dabei unnötige Kontrollsysteme und Prozessschritte 5. Wiederhole