WebAssembly: Bytecode for the web

WebAssembly: Bytecode for the web

Eine C++-Anwendung im Web, integriert in einer Single Page Application (SPA) – das geht? Ja, mit WebAssembly (WASM). Nativer Code im Web hat sinnvolle Anwendungszwecke für die unterschiedlichsten Szenarien. Durch die Möglichkeit, existierenden C++-Code speziell kompiliert in den Webbrowser zu laden, können komplexe Algorithmen und Berechnungen – wie sie etwa in der Bild- und Videoverarbeitung vorkommen – Cross-Plattform auf nahezu allen Endgeräten ausgeführt werden. In diesem Vortrag zeigt Ihnen Martina Kraus zunächst die Grundlagen von WebAssembly anhand eines kleinen C++-Hello-World-Beispiels. Im Anschluss widmet sie sich dann der Frage, wie man eine existierende C++-Anwendung in eine Angular-basierte SPA integrieren kann, um das Beste aus beiden Welten zu nutzen. Dabei sollen typische Designpatterns und evtl. notwendige Umbauarbeiten an bestehendem Code ebenso beleuchtet werden wie die WASM Toolchain, mit der man zum Ziel einer nativ-angereicherten modernen Web-App kommt.

E54070c941e73381a3473df8e2aab667?s=128

Martina Kraus

February 26, 2019
Tweet