Logging und Tracing mit Kontextinformationen

Logging und Tracing mit Kontextinformationen

Fehlermeldungen in Logs sind der Startpunkt einer Spurensuche: Meist steht in der Meldung selbst nur eine ID des Datensatzes, der den Fehler auslöste. Logging-Frameworks können bereits beim Entgegennehmen der Anfrage Kontextinformationen setzen, die zusätzlich zum Log-Eintrag protokolliert werden. Wer noch mehr Funktionalität benötigt, findet mit Zipkin eine Lösung, um Tracing-Informationen und Aufrufpfade anwendungsübergreifend zu annotieren, zu protokollieren und auszuwerten.

Dieser Vortrag gibt einen Einstieg in die Fähigkeiten von Log4j und zeigt die darüber hinausgehenden Möglichkeiten von Zipkin.

5f528a3f6814d28b583f31842e3e8d9e?s=128

Alexander Schwartz

January 25, 2018
Tweet