Auf ins Blaue: Azure Cloud Services für Java-Entwickler – ein persönlicher Überblick

Auf ins Blaue: Azure Cloud Services für Java-Entwickler – ein persönlicher Überblick

Ein Blick über den Tellerrand kann ja nicht schaden: was hat Microsofts Azure Cloud für Java-Entwickler und -Architekten zu bieten? Freilich ist die blaue Wolke ähnlich mächtig, breit an Services und tief an Features wie die Marktbegleiter AWS oder GPC. In dieser Session möchte daher Christian Weyer – der seit 2008 mit Azure arbeitet – einen nicht ganz unvoreingenommenen Überblick über die zentralen Services geben, die für Java-, .NET- aber auch andere Entwickler zur Verfügung stehen. Angefangen bei Container-as-a-Services mit Docker- und Kubernetes als Basis, über klassische Platform-as-a-Service-Angebote für Web Applications, Datenbanken oder Messaging, bis hin zu ultracoolen Serverless-Architekturen – illustriert mit praktischen Beispielen. Und dies von jemandem, der so gut wie keine Ahnung von Java hat.

7e0087a19318ded4ba2203187694740f?s=128

Christian Weyer

November 08, 2018
Tweet