Upgrade to Pro — share decks privately, control downloads, hide ads and more …

Psychology screws it all up!

Psychology screws it all up!

Wie unser Gehirn Softwareprojekte zum Scheitern bringen kann, ohne dass wir es merken

Entscheidungen beim Entwurf und der Evolution von Softwarearchitekturen lassen sich nicht immer rational begründen. Zahlen, Daten und Fakten sprechen klar für die eine Lösung, jedoch wird sich zu oft „aus dem Bauch heraus“ für die andere Lösung entschieden. Was treibt uns hier an? Welche unsichtbaren Kräfte wirken hier auf uns ein, ohne dass wir es merken?

In diesem Talk betrachten wir ein spannendes Feld, welches in der Softwarearchitekturarbeit bisher wenig präsent ist: Behavioral Economics. Wir sehen uns an, woher es kommt, dass wir uns in manchen Situationen von unserem eigenen Gehirn austricksen lassen. Wir lernen aber auch, wie wir uns in der täglichen Arbeit als Softwarearchitekt:innen etwas besser davor schützen. Dazu stelle ich Techniken und Workshop-Formate vor, welche einige Denkfallen vermeiden.

9f8d7084bb37f5cb2a72796918fc5d2f?s=128

Markus Harrer

December 17, 2020
Tweet

Transcript

  1. None
  2. None
  3. None
  4. None
  5. None
  6. None
  7. None
  8. Schnelles Denken Langsames Denken

  9. Grand Vision Bias

  10. None
  11. Software Architecture

  12. Meinungen Interessen Einstellungen Verhalten Werte

  13. None
  14. None
  15. None
  16. None
  17. None
  18. Markus Harrer, INNOQ @feststelltaste

  19. Markus Harrer, INNOQ @feststelltaste

  20. None