Upgrade to Pro — share decks privately, control downloads, hide ads and more …

Nicht du bist das Problem, sondern die Komplexität!

Nicht du bist das Problem, sondern die Komplexität!

Wir leben in einer sich schnell drehenden komplexen Welt, jeden Tag gibt es neue Produkte und Dienstleistungen. In der IT dreht sich das Rad besonders schnell, da wir versuchen der Komplexität stand zu halten, die in jeden Winkel unserer Profession kriecht.

Nach der Bedürfnisbefriedigung unserer Kunden sollte die Reduktion von Komplexität an zweiter Stelle stehen, denn nur so werden wir auf lange Sicht in der Lage sein, uns überhaupt noch bewegen zu können.

Wenn wir die „Reduktion der Komplexität auf Null“ zu unserem Nordstern machen, lassen sich viele Entscheidungen einfacher fällen und schneller erklären.

Warum ist es unabdingbar sauberen Code zu schreiben und diesen zu testen?
Warum ist es überlebenswichtig sich über „Make-or-Buy“ Entscheidungen den Kopf zu zerbrechen? Und wie kann Domain-Driven-Design dabei helfen?
Über welche Standards/Best-Practices sollten wir aufhören zu quatschen und sie endlich anwenden?
Wie können lose-gekoppelte Systeme Menschenleben retten?
Und warum ist „trial & error“ der beste Prozess für komplexe Probleme?

Ich will euch anhand meiner Erfahrungen mit konkreten Beispielen zeigen wie wir uns als Organisation entschieden haben. Dabei das Warum klären und zudem Argumente für die Erbsenzähler liefern konnten.

Darüber hinaus halte ich noch eine Überraschung bereit, die dein Leben verändern kann!

96f6b55a0e7c2f860281b5a5ce3e29fe?s=128

Alexander Jäger

October 18, 2018
Tweet

Transcript

  1. Nicht du bist das Problem, sondern die Komplexität! lxhunter @

    Github, Twitter, Instagram, Facebook
  2. Dieser Vortrag handelt von komplexen Systemen und ist somit gleichermaßen

    auf Menschen UND auf Organisationen anwendbar. Hinweis
  3. das Problem ist nicht mehr Geld* * Westliche Entwickelte Welt

  4. Wertschätzung Anerkennung und Status Soziale Bedürfnisse Zugehörigkeitsgefühl und Freundschaft Sicherheitsbedürfnisse

    Geborgenheit und Sicher vor Gefahren Hunger, Durst, Schlaf & Sexualität Physiologische Bedürfnisse Selbstverwirklichung Entfaltung der Persönlichkeit ⏳ Befriedigte Bedürfnisse motivieren nicht
  5. ⏳ das Problem ist jetzt die Zeit…

  6. ⏳ deine Zeit

  7. ⚰ Du wirst sterben!

  8. deine ZEIT ist kostbar… Vergeude sie nicht!

  9. „Zum ersten Mal hat eine erheblich, schnell wachsende Zahl von

    Menschen die Freiheit zu wählen. […] Und darauf ist unsere Gesellschaft in keiner Weise vorbereitet.“ Peter Drucker
  10. Unendliche Optionen

  11. Niagara Syndrom

  12. Freeze Flight Fight Wie reagieren Primaten auf Stress?

  13. „Zum ersten Mal hat eine erheblich, schnell wachsende Zahl von

    Menschen die Freiheit zu wählen. […] Und darauf ist unsere Gesellschaft in keiner Weise vorbereitet.“ Peter Drucker
  14. Einfach Musterlösung kompliziert Gute Praxis Worauf wurden wir vorbereitet? Schulsystem

  15. Die Fünf Zeitalter der Zivilisation Landwirtschaft konformistisch Stabiles Organigramm Industrie

    leistungsorientiert Leistungsprinzip Information pluralistisch Empowerment Jäger und Sammler impulsiv Top-Down Autorität Schulsystem
  16. Information AGE Manifesto Obwohl ich die Werte auf der rechten

    Seite wichtig finde, schätze ich die Werte auf der linken Seite höher ein. Leben mehr als mehr als Grossartige Kollegen mehr als Gestalten Geld Guten Chef Dabei sein mehr als Lernen Wissen
  17. Komplex Entstehende Praxis Worauf hat das Schulsystem uns nicht vorbereitet?

  18. None
  19. Stiftet es Zufriedenheit?

  20. ) Zufriedenheit Können dürfen wollen + + = * fürn

    Arsch Können dürfen wollen + + = Irgendwie O.K. +
  21. Irgendwie o.k.?

  22. „Der Mensch wird geboren, um zu leben, und nicht, um

    sich auf das Leben vorzubereiten.“ Boris Pasternak
  23. Wenn ich dieses Leben so weiterführe, werde ich dann mit

    78 Zufrieden sein? ,
  24. Meine Antwort war Nein. -

  25. . Was tun?

  26. Notwendige Komplexität Finde was du willst Realitäts-geschuldete Komplexität

  27. Notwendige Komplexität Finde was du willst

  28. Realitäts-geschuldete Komplexität Finde was du willst

  29. . Warum erzähle ich das?

  30. Kernfachlichkeit (core domain) ist der wertvollste Teil des Domänenmodells, der

    Teil, welcher am meisten Anwendernutzen stiftet. Die anderen Teile des Domänenmodells dienen vor allem dazu die Kernfachlichkeit zu unterstützen und mit weniger wichtigen Funktionen anzureichern. Bei der Modellierung sollte besonderes Augenmerk auf die Kernfachlichkeit gelegt werden und sie sollte durch die besten Entwickler umgesetzt werden. Finde was du willst
  31. „notwendige“ - Komplexität Implementierung „Realitäts-geschuldete“ - Komplexität Feedback Finde was

    du willst
  32. Werkzeuge Realitäts-geschuldete Komplexität Technologie und Ausrüstung und wie man damit

    umgeht. Geteilte mentale Modelle - Komplexität ist ein Teamsport Zusammenspiel Wissensaustausch Wie kooperieren wir? Wer hat welche Aufgabe? Welche Normen haben wir? Zum Beispiel: KISS, DRY, YAGNI S.O.L.I.D. Clean code Design Patterns OnBoarding Plan RFCs Team Wissensverteilung Welche Fähigkeiten und Stärken haben meine Kollegen? Zum Beispiel: Mob Programming Pair Programming Training Session Code Review Aufgabe Notwendige Komplexität Was wollen wir und wie kommen wir dahin? Zum Beispiel: Domain Driven Design Anforderungen Erwartungen Zum Beispiel: Cloud vs. On Premise MircoService vs. Modular Erweitere dein Können
  33. Erweitere dein Können Keine Lust mehr auf Diskussionen Die Grundlagen

    Basic principles: KISS, DRY, YAGNI SOLID Clean code Design patterns Domain Driven TDD Miss Code Quality Cyclomatic complexity Code duplication Bugs per line of code Code coverage Cohesion Coupling Instruction path length
  34. Frag jemanden, der das schon mal gemacht hat. Erweitere dein

    Können Such dir einen Meister lxhunter @ Github, Twitter, Instagram, Facebook
  35. + mehr Talent, Intelligenz, Fähigkeiten und Kreativität als der Job

    erfordert oder zulässt?
  36. Wer hat das Gefühl der/die „cleverste“ in seinem Team zu

    sein? +
  37. Wer hat einen Plan das zu ändern oder hat es

    schon angesprochen? +
  38. WaruM Nicht!?! .

  39. Was darfst du?

  40. Glaube Wissen Weisheit

  41. Ein Tag oder Tag eins?

  42. Danke! lxhunter @ Github, Twitter, Instagram, Facebook