Upgrade to Pro — share decks privately, control downloads, hide ads and more …

Aufmerksam für das Gewöhnliche – Aufmerksam für die Innovation

9bb51e36c79c4ad1cb5569d38edabae1?s=47 mprove
November 12, 2015

Aufmerksam für das Gewöhnliche – Aufmerksam für die Innovation

Usability ist Aufmerksamkeit für das Gewöhnliche. Interaction Design ist darüber hinaus die Gestaltung einer besonderen User Experience, damit das Produkt oder der Service nicht nur gut nutzbar, sondern auch emotional überzeugend ist. Ohne Aufmerksamkeit im Design-Prozess übersieht man die Gelegenheit zur nachhaltigen Innovation.

In dem Workshop treffen Szenografie und Interaction Design aufeinander. Wir erleben und diskutieren, was die beiden Disziplinen gemeinsam haben und was sie voneinander lernen können. Dazu begeben wir uns auf eine Reise durchs Alltägliche und kuratieren eine Ausstellung – genau wie, oder so ähnlich wie Designer neue Produkte und Services gestalten.

http://mprove.de/script/15/wud/index.html

9bb51e36c79c4ad1cb5569d38edabae1?s=128

mprove

November 12, 2015
Tweet

Transcript

  1. Szenografie trifft auf Interaction Design User Experience Journey Mapping eines

    Workshops Matthias Müller-Prove // mprove.de Sven Klomp // svenklomp.de World Usability Day, Hamburg 2015
  2. User Experience (Nutzererfahrung) = Wahrnehmungen und Reaktionen hervorgerufen durch Nutzung

    oder erwartete Nutzung 
 eines Produkts, Systems oder Services Bild cc richevenhouse http://www.flickr.com/photos/richevenhouse/1907021773
  3. Nach der Definition gibt es kein UX-Design.
 Denn man kann

    nicht gestalten, was der Anwender wahrnimmt, empfindet und wie er reagiert. Aber: User Experience kann man durch Design beeinflussen!
  4. UX gibt es auch schon bei erwarteter Nutzung. Also insb.

    auch vor der dem Kauf. Bild (cc) mprove http://www.23hq.com/mprove/photo/11111998
  5. vorletzte Jahrhundertwende: AIDA Modell des Marketing Attention > Interest >

    Desire > Action https://en.wikipedia.org/wiki/AIDA_(marketing)
  6. Discover Evaluate Buy Use Access Get Support Re- Engage Leave

    Aus Kerry Bodine, "From User Experience to Customer Experience” on YouTube Customer Journey
  7. journey • ein individueller Kunde/User/Teilnehmer • eine Persona • linear,

    Schritt für Schritt map • mehrere Kunden/User/Teilnehmer • oder aller Personas • Fluss-Diagramm durch die Phasen
  8. WUDHH15 Workshop: Aufmerksam für das Gewöhnliche – Aufmerksam für die

    Innovation User Experience Journey Map ADVOCACY RELATIONSHIP BUILDING CONTEMPLATE POST-EVENT PARTICIPATION PRE-EVENT PURCHASE ACTIVE CONSIDERATION INVOLVEMENT AWARENESS UX Journey Map für diesen Workshop
  9. AWARENESS Ankündigung der upa Teilnahme am WUD 2014 Empfehlung von

    Freunden & Kollegen Social Media Tweets von @mprove, @sven_klomp, @uxHH Xing Eventeinladung facebook
  10. INVOLVEMENT Was verspreche ich mir davon? Vertraue ich den Veranstaltern?

    UPA? Sven und Matthias? eparo / HAW? Passt der WS zu meinen Interessen? Lesen des Abstracts zum Workshop auf mprove.de auf uxhh.de auf worldusability.de als PDF
  11. ACTIVE CONSIDERATION Habe ich Zeit? Ist der WS noch nicht

    ausgebucht? Lohnt der Weg? Gibt es am Nachmittag spannende Vorträge? Oder doch lieber einer von den anderen WSs? Kostet ja nichts.
  12. PURCHASE Anmeldung zum WS per Mail Zusage Absage wg. voll

    Dann doch noch nachrücken Terminkonflikt Weiterreichen des Platzes an einen Kollegen Anmelden zu WS X Und dann teilnehmen an diesem WS
  13. PRE-EVENT ANFAHRT CHECK-IN Orientierung im Haus Registrierung Frühstück Raumplan >

    275 INFO Mail mit Ort & Zeit Raumplan auf uxHH.de /via Twitter
  14. PARTICIPATION Intro ok, ein Stuhlkreis, alles klar… hä? raus? sammeln?

    was? paarweise? Gehen, Meditieren, Sammeln, Schauen, Entdecken Aufbau der Ausstellung Ausstellungsrundgang und Führung Diskussion über UX Journey Mapping leider dann etwas knapp in der Zeit spektakuläre Klebebänder im Raum Pause Bilder (cc) mprove
  15. CONTEMPLATE POST-EVENT persönliche Nachbereitung Meine Entdeckung als Teil einer Kunstausstellung!

    Nachdenken über neue Konzepte und Perspektiven des UX Journey Mappings (oder wie auch immer das heißen mag) Galerie (cc) http://mprove.de/art/15/wudaufmerksam.html
  16. RELATIONSHIP BUILDING Danke - Frage - Bitte Mail von Matthias

    und Sven Vernetzen mit anderen Teilnehmern Vernetzen mit Referenten Beiträge zur Online-Aufbereitung der Ausstellung
  17. ADVOCACY Freunden und Kollegen erzählen von der Ausstellung und dem

    WS Vorzeigen von Bildern Social Media Tweets Blogging … Anwenden im eigenen Arbeitsumfeld Beauftragung der Referenten für interne Projekte
  18. WUDHH15 Workshop: Aufmerksam für das Gewöhnliche – Aufmerksam für die

    Innovation User Experience Journey Map ADVOCACY Freunden und Kollegen erzählen von der Ausstellung und dem WS Vorzeigen von Bildern Social Media Tweets Blogging … Anwenden im eigenen Arbeitsumfeld Consulting-Aufträge an Referenten RELATIONSHIP BUILDING Danke - Frage - Bitte Mail von Matthias und Sven Vernetzen mit anderen Teilnehmern Vernetzen mit Referenten Beiträge zur Online-Aufbereitung der Ausstellung CONTEMPLATE POST-EVENT persönliche Nachbereitung Meine Entdeckung als Teil einer Kunstausstellung! Nachdenken über neue Konzepte und Perspektiven des UX Journey Mappings (oder wie auch immer das heißen mag) PARTICIPATION Intro ok, ein Stuhlkreis, alles klar… hä? raus? sammeln? was? paarweise? Gehen, Meditieren, Sammeln, Schauen, Entdecken Aufbau der Ausstellung Ausstellungsrundgang und Führung Diskussion über UX Journey Mapping leider dann etwas knapp in der Zeit spektakuläre Klebebänder im Raum Pause PRE-EVENT ANFAHRT CHECK-IN Orientierung im Haus Registrierung Frühstück Raumplan > 275 INFO Ort / Zeit Mail von Matthias Raumplan auf uxHH.de /via Twitter PURCHASE Anmeldung zum WS per Mail Zusage Absage wg. voll Nachrücken Terminkonflikt Weiterreichen des Platzes an einen Kollegen Anmelden zu WS X Und dann teilnehmen an diesem WS ACTIVE CONSIDERATION Habe ich Zeit? Ist der WS noch nicht ausgebucht? Lohnt der Weg? Gibt es am Nachmittag spannende Vorträge? Oder doch lieber einer von den anderen WSs? Kostet ja nichts. INVOLVEMENT Was verspreche ich mir davon? Vertraue ich den Veranstaltern? UPA? Sven und Matthias? eparo / HAW? Passt der WS zu meinen Interessen? Lesen des Abstracts zum Workshop auf mprove.de auf uxhh.de auf worldusability.de als PDF AWARENESS Ankündigung der upa Teilnahme am WUD 2014 Empfehlung von Freunden & Kollegen Social Media Tweets von @mprove, @sven_klomp, @uxHH Xing Eventeinladung facebook WUDHH15 Workshop: Aufmerksam für das Gewöhnliche – Aufmerksam für die Innovation User Experience Journey Map ADVOCACY RELATIONSHIP BUILDING CONTEMPLATE POST-EVENT PARTICIPATION PRE-EVENT PURCHASE ACTIVE CONSIDERATION INVOLVEMENT AWARENESS
  19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Matthias Müller-Prove // mprove.de //

    @mprove Sven Klomp // svenklomp.de // @Sven_Klomp Weitere Infos_ http://mprove.de/script/15/wud/index.html Bild (cc) mprove http://www.23hq.com/mprove/photo/14190402