Sociocracy 3.0 - Natürliche Hierachien im digitalen Zeitalter

D313df0b1eb0f2c38bcfc7e04f3dc13f?s=47 Reimar Bauer
August 11, 2019

Sociocracy 3.0 - Natürliche Hierachien im digitalen Zeitalter

Der Kulturwandel in Unternehmen des digitalen Zeitalters bedingt eine Veränderung der Organisationsform in Unternehmen. Eine der neueren
Organisationsformen Sociocracy 3.0 verwendet ein Entscheidungsprinzip "Konsent", dass wir aus den merge requests in einem Repository als Entwickler bereits gut kennen. "Die Entscheidung wird getroffen, wenn nichts mehr dagegen spricht."
Damit gibt Sociocracy 3.0 als praktischer Leitfaden uns Muster für Prozesse mit denen wir in der Open Source Welt vertraut sind, um diese unseren Kollegen erklären zu können.
Der Beitrag gibt einen Einblick in die Möglichkeiten von Sociocracy 3.0

D313df0b1eb0f2c38bcfc7e04f3dc13f?s=128

Reimar Bauer

August 11, 2019
Tweet

Transcript

  1. NATÜRLICHE HIERACHIEN IM DIGITALEN ZEITALTER Sociocracy 3.0 | Reimar Bauer

    11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Reimar Bauer Member of the Helmholtz Association
  2. Über mich Forschungszentrum Jülich GmbH Mit rund 5.900 Mitarbeitern und

    einer einzigartigen Forschungsinfrastruktur ist das Forschungszentrum eines der wichtigsten interdisziplinären Forschungszentren in Europa. Mitarbeiter forschen nach umfassenden Lösungen für die groÿen gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt, Information und Hirnforschung, um der Gesellschaft Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung zu bieten. http://www.fz-juelich.de/ Reimar Bauer, IEK-7 @ReimarBauer PythonCamp Python Software Foundation Python Software Verband e.V. Open Source Initiative Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 1
  3. Laufen Lernen Wenn wir die Welt betreten, gibt es bereits

    Strukturen, die uns Sicherheit geben. Wir entwickeln uns. Machmal können wir die Strukturen weiterentwickeln. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 2
  4. Softwareentwicklung 1970++ Quellcode von Software wird weitergegeben um 1980 proprietäre

    Lizenzmodelle werden erfunden 1983 Richard Stallmann initiiert das GNU Projekt 1983 Geburtsstunde der GNU General Public License (GPL) 1992 Linux wird unter die GPL gestellt 1998 Open Source Initiative (OSI) 2001 Free Software Foundation Europe (FSFE) 2004 OSPO Google 2013 Python Community Code of Conduct 2016 Open-Source-Produkte sind allgegenwärtig. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 3
  5. 1996 - Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace John Perry Barlow, Internet, neue

    Heimat des Geistes Zurückweisung der Idee einer Regierbarkeit des Internets durch auÿenstehende Kräfte Regierungen fehlt die Zustimmung der Regierten, Gesetze auf das Internet anzuwenden das Internet bendet sich auÿerhalb der Grenzen jeglicher Staaten das Internet ist ein Raum auÿerhalb der körperlichen und materiellen Welt Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 4
  6. 1997 - Die Kathedrale und der Basar Eric S. Raymond,

    Entwicklungsmethodik Open-Source Die Kathedrale symbolisiert eine hierarchisch organisierte Gruppe von Spezialisten. Erst wenn der vorgegeberne Bauplan ausgeführt wurde, ist die Aufgabe beendet und die Software kann von Anwendern benutzt werden. Veränderungen bedürfen einen neuen Bauplan. Der Basar erlaubt das Zusammenwirken vieler Interessierter in Selbstorganisation ohne Hierarchien. Zu jeder Zeit kann die entstehende Software ausprobiert werden. Software wird als Dienstleistung verstanden. Die Einussnahme jederzeit bedingt das eine Software nie fertig wird. Der Benutzer wird als Mitentwickler betrachtet. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 5
  7. Die moderne leistungsorientierte Weltanschauung Entstand: vor 300 Jahren Organisationen als

    Maschinen Menschen sind Ressourcen ähnlich von Zahnrädern in einer Maschine Veränderungen müssen geplant, in Entwürfen ausgearbeitet, nach Plan umgesetzt werden Rohstoe sind unbegrenzt Durchbrüche: Innovation Verlässlichkeit Leistungsprinzip Heute: vorherrschend und perfektioniert Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 6
  8. Entwicklungsmodell Basar Führung ohne Zwang selbstorganisierte Teams Pull-Prinzip Transparenz soziale

    Kontrolle Flexibilität iterative, inkrementelle Vorgehensweise geringer bürokratischer Aufwand und Regeln Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 7
  9. Selbstorganisation mit Soziokratie Wikipedia: Soziokratie ist eine Organisationsform, mit der

    Organisationen verschiedener Gröÿe  von der Familie, über Unternehmen und NGOs bis zum Staat  konsequent Selbstorganisation umsetzen können. In ihrer modernen Fassung basiert sie auf Erkenntnissen der Systemtheorie. Ihr Hauptziel besteht in der Garantie einer Untergrenze für soziale Sicherheit, weil ein Ignorieren von Bedürfnissen strukturell vermieden wird. Die Mitglieder einer Organisation entwickeln Mitverantwortung kollektiver Intelligenz sowohl für den Erfolg der Organisation als Ganzes als auch für jeden Einzelnen. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 8
  10. Prozesse und Praktiken in der Soziokratie Organisation in Kreisen Doppelverknüpfung

    der Kreise freie Rollen, gemeinsame Abstimmung Konsent-Entscheidungsndung: Die Entscheidung wird getroen, wenn nichts mehr dagegen spricht. ( Software: Pull/Merge Request bearbeiten ) Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 9
  11. Gibt es Selbstführung in Unternehmen? Member of the Helmholtz Association

    11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 10
  12. Organisations- Formen Hierarchie - Linienorganisation (Kathedrale) Entscheidungsmacht, Kompetenzen in vertikaler

    Reihung Zahl Personen pro Hierarchie-Ebene nimmt von unten nach oben ab Funktionen, Kompetenzen, Verantwortung nimmt von unten nach oben zu. Soziokratie (Basar) Kollektive Führung auf Augenhöhe in miteinder verbundenen Kreisen Entscheidungen werden dort getroen, wo das Wissen vorherrscht. Fördert Verantwortung und Engagement Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 11
  13. 2014 - Reinventing Organisations Frederic Laloux analysiert Unternehmen, die eine

    integrale evolutionäre Weltsicht verfolgen: Selbstführung: Veränderung hierarchisch bürokratischer Strukturen zu verteilter Autorität und kollektiver Intelligenz Ganzheit: Unser ganzes Selbst in die Arbeit einbringen, anstelle einer professionellen Maske Evolutionärer Sinn: Statt die Zukunft vorherzusagen und zu kontrollieren, hören und verstehen in welche Richtung die Organisation sich entwickeln will. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 12
  14. Organisationsformen Quelle: Soziokratie, Holacracy, Sociocracy 3.0 im Vergleich Member of

    the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 13
  15. Managementmethoden I Kernprinzipien von Lean Management ganzheitliches Produktionssystem, Werte ohne

    Verschwendung schaen Den Wert aus Sicht des Kunden denieren Den Wertstrom identizieren Das Fluss-Prinzip umsetzen Das Pull-Prinzip einführen Perfektion anstreben Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 14
  16. Managementmethoden II Agile Management Prozesse, Produkte und Leistungen werden iterativ

    geplant kurzfristige Ergebnisse schnelle Anpassungsfähigkeit an veränderte Rahmenbedingungen Fehler werden frühzeitig erkannt und werden zeitnah korrigiert Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 15
  17. Varianten von Soziokratie Quelle: https://sociocracy30.org/ Member of the Helmholtz Association

    11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 16
  18. Sociocracy 3.0 (S3): Quelle: https://sociocracy30.org/ ganzheitliche Sammlung von prinzipienbasierten Mustern

    für Zusammenarbeit oener Baukasten hilft Organisationen, partizipativ und eektiv zu gestalten nutzt die kollektive Intelligenz einer Gruppe fördert Verantwortungsbewusstsein und Verbindlichkeit wirkt transformativ auf die einzelnen Mitarbeiter und auf die gesamte Organisation. lizenziert unter einer Creative Commons Free Culture Lizenz Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 17
  19. Die sieben Kernprinzipien von S3 Quelle: https://sociocracy30.org/ Member of the

    Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 18
  20. Muster-Katalog Quelle: https://sociocracy30.org/ S3 stellt Muster zur Verfügung. ( Entwickler

    denken in Pattern ) Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 19
  21. Muster: Navigation nach Spannung Quelle: https://sociocracy30.org/ Vergleichbar mit einem Issue

    in unserem Softwareprojekt. Software: Betrit das Issue unser Projekt oder muss es Upstream gelöst werden? Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 20
  22. Muster: Die Betroenen entscheiden Quelle: https://sociocracy30.org/ Gruppenprozesse zur Entscheidungsndung: Sammle

    Einwände, und integriere das dahinterstehende Wissen, um Vorschläge und bestehende Vereinbarungen weiterzuentwickeln. Beteilige alle von einer Entscheidung Betroenen, um alle für die Entscheidung erforderlichen Informationen verfügbar zu machen, und um Gleichstellung und Verantwortlichkeit sicher zu stellen. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 21
  23. Muster: Vereinbarungen entwickeln Quelle: https://sociocracy30.org/ Regelmäÿige Überprüfung aller Vereinbarungen: passe

    Vereinbarungen an sich verändernde Gegebenheiten an integriere gewonnene Erkenntnisse, um Vereinbarungen eektiver zu machen Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 22
  24. Muster: Soziokratische Wahlen Quelle: https://sociocracy30.org/ Gruppenprozess zur Besetzung von Rollen

    nach Befähigung, ermöglicht: das Wissen der gesamten Gruppe zu nutzen, indem begründete Nominierungen vorgebracht und bedacht werden die Verantwortlichkeit der gesamten Gruppe für die resultierende Entscheidung zu stärken die Unterstützung der Rolleninhaber durch die Gruppe sicherzustellen Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 23
  25. Muster: Doppelte Verknüpfung Quelle: https://sociocracy30.org/ Wechselseitige Informations- und Einussuss zwischen

    zwei Kreisen durch Personen Mit Konsententscheidungen werden die Belange des anderen Kreises berücksichtigt. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 24
  26. Kulturwandel, Anwendung von S3 Member of the Helmholtz Association 11.08.2019

    | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 25
  27. Weiterentwicklung der IT-Gremien in Jülich Das Forschungszentrum entwickelt ein wertebasierentes

    Leitbild. OpenSource Maintainer und Service-Leitung reichen Vorschlag zur Weiterentwicklung der IT-Gremien im IT-Lenkungsausschuss ein Rückfragen werden gemeinschaftlich mit IT-Interessierten erarbeitet In einem Retreat werden die Eckpfeiler für einen Code Of Conduct zusammengetragen Ein Team aus dem Retreat benannt, erarbeitet den Code of Conduct Einwände aller Organisations-Strukturen des Forschungsentrums werden eingearbeitet der Code Of Conduct trat zum 1.1.2019 in Kraft Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 26
  28. IT Gremien im Forschungszentrum Jülich Das Forschungszentrum hat zentrale und

    dezentrale IT-Dienstleister. Jedes Institut beschäftigt RSE Mitarbeiter. Alle IT-Interessierten Mitarbeiter stellen IT-Bedürfnisse fest und gestalten gemeinsam Maÿnahmen im IT-Forum. Als Kommunikationsplatform nutzen wir RocketChat und einen gitlab Server. Alle sechs Wochen ndet ein moderiertes IT-Forum mit mehr als 50 Teilnehmern aus Bereichen statt. Alle Dokumente sind für Mitarbeiter zugänglich. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 27
  29. Organisationsmodell der IT-Gremien Quelle: Code Of Conduct der IT-Gremien Member

    of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 28
  30. Die IT-Gremien: Eine lernende Organisation Wir wenden Muster aus S3

    an Entscheidungen fallen nach dem Konsent Prinzip Wir wenden oene Wahlen mit soziokratischem Wahlschein an. Wir benennen Mitwirkende von Aktionskreisen oder Unterstützer für andere Beteiligungen. Wir feiern Erfolge. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 29
  31. Fazit S3 bringt die Entwicklungsansätze aus der Softwareentwicklung in die

    Ebene der Organisationsentwicklung. Muster aus S3 können dann eingeführt werden, wenn sie gebraucht werden. Unternehmen können ihre bestehende Struktur beibehalten und nach und nach mit dem was gebraucht wird auf S3 organisch umstellen. Entscheidungen im Konsentverfahren können sehr schnell getroen werden. Agilität entsteht dadurch das Entscheide auf Zeit getroen werden und jederzeit aus berechtigten Einwand angepasst werden können. Mitarbeiter und Teams sollen selbstständig Entscheidungen treen, wenn sie ihren Verantwortungsbereich betreen. Entscheidungen werden dort getroen, wo das Wissen vorhanden ist - und nicht wo Macht herrscht. Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 30
  32. S3 in Deiner Organisation Jede Organisation ist anders. Wähle das,

    was du verwenden kannst. Lass dich Inspirieren! Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 31
  33. Quellen https://www.it-zoom.de/it-director/e/innovationstreiber-und-jobmotor-13485/ https://www.selinux.org/selinux/pdf/die_kathedrale_und_der_basar.pdf https://www.heise.de/tp/features/Unabhaengigkeitserklaerung-des-Cyberspace-3410887.html Frederic Laloux's, Reinventing Organizations, 2014 https://sociocracy30.org/

    https://patterns-de.sociocracy30.org/ https://wirtschaftslexikon.gabler.de/denition/agilitaet-99882 https://de.wikipedia.org/wiki/Soziokratie https://de.wikipedia.org/wiki/Lean_Management#Prinzipien https://www.theeuropean.de/titus-gebel/14143-die-schwaechen-der-demokratie-sind-oensichtlich Soziokratie, Holacracy, Sociocracy 3.0 im Vergleich, von Lino Zeddies, https://www.youtube.com/watch?v=CeZSUdrtW8k https://s3lf.org/anwendung/soziokratie-3-0-fu%CC%88r-agiles-selbst-management/ Member of the Helmholtz Association 11.08.2019 | @ReimarBauer | CC BY-SA 4.0 Slide 32