Performance 1x1

Performance 1x1

25329b7e3ef73310bfab649a0e17b0a2?s=128

Jessica Lyschik

July 01, 2020
Tweet

Transcript

  1. Performance 1x1 Jessica Lyschik WordPress Meetup Bonn Juli 2020

  2. Agenda Was ist Performance? Welche Performance-Tools gibt es? Was beeinflusst

    die Performance in WordPress?
  3. Was ist Performance? Außer, dass es ein Buzzword ist

  4. Performance ist keine Einstellung. Weder im WordPress, noch im Hosting

    und auch kein Plugin.
  5. Performance ist die kontinuierliche Optimierung aller Komponenten. Wirklich alles: Hosting,

    WordPress, Plugins, Themes, Inhalte.
  6. Welche Performance-Tools gibt es? Und was zu beachten ist

  7. PageSpeed Insights Von Google. Zeigt im Ampelsystem einen Score an.

    Unterscheidet zwischen Mobil und Desktop. Detaillierte Testergebnisse nur in Textform.
  8. Pingdom Tools Zeigt vier Kennzahlen prominent an, weitere Details folgen

    als Zahlenwerte in Tabellen.
  9. WebPage Test Technisch sehr detailliert und tiefgehend. Viele Zahlen und

    Charts, das es auf den ersten Moment recht unübersicht- lich macht.
  10. GTMetrix Zeigt tabellarisch verschiedene Empfehlungen an. In der kostenlosen Version

    ist die Abfrage nur aus Kanada möglich.
  11. Browser DevTools Chrome und Firefox bieten ebenfalls gute Analyse- Ansichten

    in den Webentwickler-Tools.
  12. Das wichtigste Tool: Erfahrung in der Web- Entwicklung. Ohne wird

    die Interpretation der Test-Ergebnisse schwierig.
  13. Was beeinflusst die Performance in WordPress? Caching ist nicht alles

  14. Hosting • Das Hosting muss zum Projekt passen • Nicht

    am falschen Ende sparen zu geizig sein beim Preis • Wächst das Projekt, muss auch das Hosting mitwachsen • Wie aktuell ist die PHP-Version, die gewählt werden kann?
  15. WordPress • Nach Möglichkeit die aktuellste Hauptversion installieren • Mindestens

    aber das letzte Sicherheitsupdate • Auf Live-Seiten: WP_DEBUG abschalten
  16. Themes • "Multi-Purpose-Themes" sind oft schwergewichtig • Spezialisierte/auf Performance ausgerichtete

    Themes wählen • Einfache, kostenfreie Themes: WordPress Theme Repository • Individuelle Theme-Anbieter • Zum Jahresende wird es spannend mit Full Site Editing und Block-Based Themes
  17. Plugins • Grundsätzlich: so viele wie nötig, so wenig wie

    möglich • Mythos: "nicht mehr als X Plugins" - ist Bullshit • Auf die Qualität der Plugins kommt es an • Erste Anlaufstelle: WordPress Plugin Repository • Kostenpflichtige Plugins: gibt es kostenlose Varianten?
  18. Externe Ressourcen • Je weniger, desto besser! • Jede Anfrage

    an einen anderen Server kostet Zeit. • Google Fonts, Google Maps, Ads, Instagram-Bilder... • CDN: macht für die meisten Websites keinen Sinn • Jetpack: besser Finger weg, nicht nur aus Performance- Gründen
  19. Bilder • Vor dem Hochladen entsprechend bearbeiten: so klein wie

    möglich, so groß wie nötig exportieren • Weitere Komprimierung durch Bildoptimierungs-Plugins in WP • Richtige Auswahl der Bildgröße beim Einfügen beachten
  20. Inhalte • Startseite sollte nicht zu viele Elemente enthalten •

    Passende Unterseiten gestalten: z. B. Bilder-Galerien • Verzicht auf Slider und unnötige Elemente wie Animationen • Kein Autoplay von Audio oder Video
  21. Es gibt die unterschiedlichsten Ansatz- Punkte für die Performance-Optimierung. Niemals

    nur nach Top-Werten in den Test- Tools optimieren für "schöne Zahlen". Jede Website ist anders und nicht automatisch schlecht, wenn ein Wert nicht "perfekt" ist. Fazit
  22. Jessica Lyschik Webentwicklerin bei der result gmbh @jessicalyschik https://jessicalyschik.de https://gutenberg-fibel.de

    https://result.de Was ist deine Frage?